How To Post?

Freya
Leiter von Raccu
Leiter von Raccu
Benutzeravatar
Beiträge: 2287
Registriert: Freitag 21. Januar 2005, 14:12
Körpergröße (cm): 175
Augenfarbe: Weiß noch nich :O
Alter: 22
Haarfarbe: braun
Profession: Sprout
Einheit: Titanen
Primärklasse: Assassine
Sekundärklasse: Magier
Kontaktdaten:

How To Post?

Beitragvon Freya » Samstag 28. Januar 2017, 19:10

How To Post?

Hier findet ihr die Grundregeln sowie einige Hilfen zum Schreiben allgemein.

1. Die Grundregeln

2. Wenn euch mal nix einfällt...
Bild
Just bring it on! | Freya

Freya
Leiter von Raccu
Leiter von Raccu
Benutzeravatar
Beiträge: 2287
Registriert: Freitag 21. Januar 2005, 14:12
Körpergröße (cm): 175
Augenfarbe: Weiß noch nich :O
Alter: 22
Haarfarbe: braun
Profession: Sprout
Einheit: Titanen
Primärklasse: Assassine
Sekundärklasse: Magier
Kontaktdaten:

Die Grundregeln

Beitragvon Freya » Samstag 28. Januar 2017, 19:20

How To Post?
Die Grundregeln

Schreiben kann man auf schier unendliche Arten und Weisen. Wichtig ist bei einem Foren RPG, dass alle einheitlich dieselbe schreiben.

Nachfolgend ein paar Regeln fürs Posten und nützliche Anregungen sollte jemand einmal Schwierigkeiten mit einer Antwort haben.


1. Gemeinsam Geschichte schreiben
    Ein Forenrollenspiel ist im Prinzip nichts anderes als gemeinsam ein Buch zu schreiben. Nicht alle Bücher sind alleine aus einer Sicht erzählt. Manchmal springt die Geschichte zu einer anderen person und wir erleben was sie erlebt.
    Ein Foren RPG ist nicht anders als ein Buch zu schreiben mit einer Gruppe von Leuten, von denen jeder einen Charakter der Geschichte schreibt. Person A fängt an eine Geschichte zu schreiben, aus ihrer Sicht, und irgendwann übernimmt Person B, wiederum aus ihrer Sicht.
    Das eigentlich interessante sind die Interaktionen, denn anders als wenn du eine Geschichte alleine schreibst bestimmst du nicht selbst wie die anderen Charaktere reagieren. Du weißt also nie wirklich was dich erwartet.
    Um das Ganze noch ein wenig spannender zu gestalten gibt es uns, die Spielleiter. Wir sind nicht nur dafür da sicher zu stellen, dass alles rund läuft, sondern steuern eine Reihe von sogenannten Nicht-Spieler-Charakteren (NPCs). Das sind die Leute die du beispielsweise in einem PC-Spiel rum stehen siehst. Darüber hinaus haben wir die wunderbare Macht über das Wetter, die Zeit und die glückliche oder unglückliche Fügung. Verlass dich darauf, dass du dich auf nichts verlassen kannst. ;) Dabei bestimmen die Reaktionen deines Charakters mit in welche Richtung das Rad des Schicksals sich dreht. Aber Vorsicht! Die nette Antwort muss nicht immer die richtige sein…

2. Die Grundregeln
  • Fremdsteuern verboten! - Der einzige Charakter den du spielen darfst ist dein eigener. Über das was andere tun, sehen oder fühlen, hast du keinerlei Einfluss - genau wie im echten Leben auch. ;)
  • Spieler sind keine Götter - Was bedeutet ein Charakter weiß und kann niemals alles. Ihr wisst nur das was euer Charakter weiß und es gibt nunmal Dinge die ihr nicht könnt. Ihr werdet scheitern dann und wann, so ist das Leben. Sollte euch die Balance entgleisen wird das Schicksal natürlich gerne helfend einschreiten, um das Gleichgewicht wieder herzustellen. So einen Ausflug in die Kloake muss doch jeder mal gemacht haben, oder nicht? :)
  • Reihenfolge beachten - Wer wann dran ist richtet sich danach wer zuerst in die Gruppe kam. Schreiben drei Personen gemeinsam, ist die Unterhaltung ja irgendwie zustande gekommen. Person A hat vielleicht B etwas Blobbschleim an den Kopf geworfen - damit ist er Nummer eins. Person B reagiert darauf sehr wahrscheinlich (erbost oder angetan) und wird somit Nummer zwei. Sie werden sich immer gleichberechtigt abwechseln bis jemand drittes hinzu kommt. Vielleicht nachdem A nochmal Schleim warf, versucht C den Wurf abzufangen. Damit würde er immer nach A dran sein. Reihenfolge A, C, B. Es gilt: Ihr seid immer nach der gleichen Person dran, sollte sich niemand dazu gesellen. Dann schlüpft er in der bisherigen Reihenfolge einfach dazwischen. Es wird nie jemand übersprungen, sollte es nicht ausnahmsweise so abgesprochen sein! Geduld ist eine Tugend! Bedenke auch, dass wir zusammen spielen. Dein Post endet immer da wo du die Reaktion eines anderen bräuchtest und sollte immer etwas beinhalten auf das andere reagieren können. Das geht nicht wenn rein gar nichts darin passiert. ;)

3. Formaler Rahmen
  • Person & Zeit: 1. Person Singular, Gegenwart (Ich laufe schreiend hinter ihm her, wütend, der Kopf hochrot, während ich versuche die kritischsten Körperteile irgendwie hinter meinem Schwert zu verstecken. Diese elende Laus hat meine Kleidung gestohlen!)
  • Wörtliche Rede: “Die wird natürlich in Anführungszeichen dargestellt”, sagt sie mit einem Lächeln.
  • Gedanken: Heimlich aber denkt sie: Meine Gedanken teile ich nur in kursiv.
  • Erzähltext: Er ist das Normalste auf der Welt. Und so wird er auch verfasst. ;)
  • Smileys: Sollten ausgelassen werden.
  • Farbliche Hervorhebungen: Kannst du nach eigenem Ermessen verwenden wie es nützlich erscheint (zB für eine Stimme in deinem Kopf). Beachte allerdings, dass zu viel Farbe lediglich Unordnung und Verwirrung stiftet. Sei also sparsam.
Bild
Just bring it on! | Freya

Freya
Leiter von Raccu
Leiter von Raccu
Benutzeravatar
Beiträge: 2287
Registriert: Freitag 21. Januar 2005, 14:12
Körpergröße (cm): 175
Augenfarbe: Weiß noch nich :O
Alter: 22
Haarfarbe: braun
Profession: Sprout
Einheit: Titanen
Primärklasse: Assassine
Sekundärklasse: Magier
Kontaktdaten:

Mir fällt nix ein!

Beitragvon Freya » Samstag 28. Januar 2017, 19:27

Mir fällt nix ein!

Das ist uns allen schon mal passiert und überhaupt kein Grund zur Panik. Hier ein Paar Tips fürs Posten generell oder wie du Inspiration für einen Post finden kannst.


Die Sicht:
    Wir erzählen unsere Geschichte nicht irgendwie, sondern aus der Sicht eines bestimmten Charakters. Wir leben für die Dauer eines Posts in seiner Welt. Wenn wir plötzlich nicht mehr wissen was wir schreiben sollen oder wie unser Charakter reagieren möchte, dann haben wir meistens die Verbindung zu ihm verloren.
    Du bist dein Charakter!
    Versetz dich zurück in seine Lage. Du sitzt nicht an deinem Schreibtisch, genervt von dem Geschrei deiner Nachbarn und müde von der Arbeit. Du stehst mitten im Chaos eines Schlachtfeldes. Was siehst du? Was hörst du? Was riechst, fühlst und schmeckst du? Was geht dir durch den Kopf? Was fühlst du emotional? Welche Dinge passieren konkret, tust du, musst du tun, sehnst du dich nach?
    Für jede Situation kannst du all diese Dinge benennen und hast somit mehr als genug zu schreiben. Wenn du glaubst dein Text ist nicht gut oder dir fällt nichts ein, stell dir diese Fragen. Hast du vielleicht etwas vergessen? Nicht alle Punkte sind in jeder Situation interessant, aber ich kann dir versichern, dass das Innenleben deines Charakters neben der tatsächlichen Handlung einfach immer interessant ist. ;)

Balance:
    Meist ist es das vage Gefühl: “Der Post ist scheiße.” Das mag womöglich etwas Dramatisch sein, dennoch fühlst du da stimmt was nicht. Meistens haben wir uns zu sehr auf eines versteift. Wir beschreiben Handlung für Handlung - ohne Innenleben. Oder wir sind nur beim Innenleben und es passiert gar nichts worauf andere reagieren könnten. Oder wir labern und labern ohne jemandem eine Chance zur Reaktion zu geben oder zwischendurch das einfließen zu lassen was die Unterhaltung echt werden lässt: Die kleinen Dinge die wir dabei tun. Das Gestikulieren oder wegstreichen der Haare. Ein verlegenes Kratzen oder die Mimik die durch unser Gesicht wandert.
    Geh deinen Post nochmal durch und prüfe ob irgendwas davon fehlt. Nicht überall muss alles sein, aber eines alleine kann nicht überleben. Mix was rein! ;)

Keine Angst vor Soloposts!
    Hier gilt was immer gilt: Du bist dein Charakter. Es ist Morgen, du musst aufstehen - und ich meine die 4 Uhr in der Früh Art von Morgen. Was würde dein Charakter tun? Vielleicht seinen Zimmergenossen besonders eklig wecken - weil geteiltes Leid ja schließlich halbes Leid ist? Oder schleicht er sich raus damit selbiger Zimmerpartner verschläft, weil ihr gerade eine Fehde habt? Willst du besonders früh raus sein, weil du noch einen kleinen, verbotenen Abstecher in die Mädchenquartiere machen möchtest? Vielleicht wachst du auch nicht auf, gefangen in einem Alptraum der deine Ängste oder deine Vergangenheit widerspiegelt oder du liegst ein paar Minuten nur da in der Stille, erinnert an eine Zeit die längst vergangen ist - und erinnerst dich. (Rückblenden und Träume lassen sich auch in jedem anderen Post, wenn es passt, super einsetzen, auch wenns nicht solo ist.)
    Wie du siehst gibt es selbst in einer so langweiligen Situation zahlreiche Dinge die dein Charakter tun kann. Lass deiner Fantasie freien Lauf. Frag dich was dein Charakter täte und sollten alle Stricke reißen sind die Spielleiter immer gerne da um zu helfen. Ein bisschen gemeinsames Brainstorming vollführt wahre Wunder!
Bild
Just bring it on! | Freya


Zurück zu „FAQ / Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast