Glemor-Inseln

Das Königreich Kroth ist ein fruchtbares Land, dessen Mittelpunkt die Hauptstadt Gald ist.
Auch die athalische Inselgruppe gehört zum Lebensraum der Menschen. Eine dieser Inseln ist sogar der Stolz des Königreiches: die Insel Blewth.
Hier werden die berühmten Sprouts ausgebildet, jene Soldaten, die in den Raccukriegen das Reich vor den Dämonen bewahrt haben.
Kisenia_NPC
Final-Sprout-Offizier
Final-Sprout-Offizier
Benutzeravatar
Beiträge: 3989
Registriert: Donnerstag 1. September 2005, 21:40

Glemor-Inseln

Beitragvon Kisenia_NPC » Sonntag 8. Januar 2017, 14:17

Die Glemor-Inseln sind eigentlich kein wirklicher Verbund. Die verwirrende Benennung ist eher auf ihre Entdeckung zurückgeführen. Die nördliche Insel bezeichnet man als Nord-Glemor, die südliche Insel als Süd-Glemor. Vielleicht ist die Benennung einer der Gründe weswegen diese stark bewaldete Insel keine Besiedlung erlebt. Vielleicht sind die vielen recht gefährlichen Monster aber auch einer der Gründe. Nur die wenigsten Wesen halten sich lange auf der Insel auf. Selbst die Entdecker fanden ihr Grab auf ihrer Entdeckung. Erwähnenswert ist nur der Berg auf Nord-Glemor, der mit zu den größten von Kisenia gehört.

Kisenia_NPC
Final-Sprout-Offizier
Final-Sprout-Offizier
Benutzeravatar
Beiträge: 3989
Registriert: Donnerstag 1. September 2005, 21:40

Re: Glemor-Inseln

Beitragvon Kisenia_NPC » Freitag 17. März 2017, 11:18

Augen und Ohren

Ein leises Geräusch durchbricht die Stille des Aussichtspunktes, doch der Krieger, welcher auf dem Berg hinunter in die Wälder späht und weiter über das Meer, scheint es nicht zu hören. Es ist das Gefühl was ihn sich umdrehen lässt zu der vermummten Gestalt.
"Du bist spät", sagt er.
In dem Dunkel der Kapuze zeichnet sich das Grinsen einer weißen Zahnreihe ab bevor die Gestalt spricht.
"Wenn nicht zu spät ist es dir zu früh. Deine Zeiten haben schon vor Jahren ihre Relevanz verloren."
Der Krieger verzieht sein Gesicht, doch er geht nicht auf das Spiel ein. Er weiß aus Erfahrung, dass es keine gute Idee ist.
"Was hast du rausgefunden?"
"Nichts."
Die Brauen des Mannes steigen in die Höhe.
"Was soll das heißen, nichts?"
"Es heißt was es heißt. Nichts. Sie sind verschwunden ohne eine einzige Spur zu hinterlassen. Du kannst gerne selbst nachsehen."
Für einen Moment herrscht Stille. Die Blicke richten sich übers Meer in die Ferne wo die Lande der Dämonen lauern. Wo erste Spuren des Aufrüstens bereits vor Wochen entdeckt wurden.
"Das ist zu sauber für einen Zufall. Wir müssen wissen was dort vor sich geht. Weck unsere Augen und Ohren am Schloss."
Ein Schrei hallt durch die Wälder unter ihnen, ein anderer Brüll antwortet. Bäume neigen sich. Sie können nicht ewig hier verweilen.
"Kümmere dich um Freya. Und diesen Veyrne. Er kann ein Verbündeter sein oder ein Feind. Finde es heraus."
Ein Kichern ertönt.
"Ein Test nach meinen Wünschen?"
"Was immer du willst."
Das Lachen ertöhnt wieder und ein Kribbeln liegt in der Luft. Dann steht der Krieger wieder alleine dort. Ein weiterer Schrei, der Letzte, bevor der Sieger sich über seine Beute her macht.


Zurück zu „Das Königreich Kroth + athal. Inselgruppe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast